Technische Hinweise

Vor Verlegung eines Parkettbodens, sind bauphysikalische Grundlagen zu beachten.
  • Ist der Untergrund, der Raum, die Baustelle, in der Form vorbereitet, dass das Parkett verlegt werden kann? Dies sind Anforderungen, die der Bauherr und der Parkettleger gemeinsam prüfen sollten und auch teilweise müssen.
  • Ist der Bau/Estrich trocken? Bei Zementestrich darf er z.B. nur 1,8% Restfeuchte haben. Deshalb sollten eventuell Feuchtigkeitsmessung mit einem CM-Messgerät vorgenommen werden.
  • Sind Dampfsperren vorhanden? Prüfung auf Risse, Bewegungsfugen, Scheinfugen. Tragfähigkeit bei Holzdecken prüfen, Wärmeleitfähigkeit berücksichtigen.
  • Schallbrücken sollten vermieden werden.
  • Bei Neubau einer Fussbodenheizung, Estrich, Auf- und Abheizen, sollte ein Aufheizprotokoll geführt werden.
  • Auch eine Ebenheitsprüfung sollte eventuell gemacht werden.
  • Bei Trockenestrichen die Rohdecke prüfen lassen.
  • Bei der laufenden Nutzung sollten Sie besonders auf das Raumklima achten. Der Raum sollte 50 bis 60% Raumluftfeuchtigkeit und eine Temperatur von ca. 20° Grad haben.

Wenn Sie nun im Vorfeld und bei der Nutzung diese Vorschläge beachten und ausführen lassen, werden Sie immer eine Freude an Ihrem schönen Parkett oder anderem Bodenbelag haben.